loader image

Vorsicht beim Räumen von Dächern!

(kunid) Schnee auf exponierten Dächern zu räumen, ist weitaus gefährlicher als die möglichen Schäden am Gebäude.

Klar muss sein. Sicherheit geht vor!

Und klar ist weiterhin: Außerordentlich starker Schneefall (zuletzt in Teilen Kärntens und Osttirols) sorgt für extrem gefährliche Situationen.

Wo die Gefahr lauert

Erhöhte Lawinengefahr, verwehte Straßen und eingeschlossene Ortschaften sowie hohe Wasserstände in Flüssen und Bächen gefährden die Menschen vor Ort.

Weitere Schneefälle sowie Regen werden erwartet, die Last auf den Dächern steigt und verschärft für viele Hausbesitzer die Situation zusätzlich.

Leider setzen sich Viele der Gefahr aus und versuchen die Dächer ihrer Häuser selbst vom Schnee zu befreien. Hier muss man aber größte Vorsicht walten lassen.

Intensive Schneedruckschäden erwartet

Grundsätzlich gilt: Die Vorbeugung und Verhinderung von Schäden zählen zu den Obliegenheiten der Versicherungsnehmer.

Auch das muss vorausgeschickt werden: Bei hohen Schneelagen können Dächer – insbesondere Flachdächer – durch das Räumen des Schnees vor gravierenden Schäden geschützt werden.

Hinzukommen, dass milde Temperaturen und damit Tauwetter während des Tages Gewicht und Dichte des Schnees erhöhen.

Die Schneeräumung ist für die Hausbesitzer jedoch sehr gefährlich. Stürze vom Dach bedeuten oft schwere, existenzbedrohende Verletzungen.

Seien Sie in jedem Fall also vorsichtig – und fragen Sie Ihren Berater über die Sicherungspflicht bei Ihrem Privathaus, und natürlich, inwieweit ihre Versicherung für etwaige Schäden aufkommt.

← Zurück zu allen Beiträgen

Diese Website verwendet Cookies, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.